Anfänger: Erwachsene

Schön, dass Dich Deine Suche nach einem Geigenlehrer auf meine Webseite geführt hat!

Egal, wie viel Du übers Geigen schon weißt, eines ist sicher: Es handelt sich dabei um eine recht komplexe Angelegenheit, die Deine Zielstrebigkeit und Aufmerksamkeit, Dein Durchhaltevermögen, Deinen Humor und Deine Beziehung zu Dir und Anderen herausfordern wird. Du kannst Dich also auf ein spannendes und zuweilen konfrontierendes Abenteuer freuen, das weit über die Handhabung von Bogen, vier Saiten, gute Ohren und das Notenlesen hinaus gehen wird.

Die Gründe Geige lernen zu wollen sind ebenso vielseitig und individuell, wie die zukünftigen Geiger selbst. Dennoch gehe ich davon aus, dass jeder Geigenbegeisterte nicht nur vom Klang dieses Instrumentes fasziniert ist, sondern auch von der fließenden Mühelosigkeit, schwebenden Leichtigkeit und freien Spontanität der Bewegungen, mit der seine Idole ihr Instrument zum Klingen bringen. Und damit kommen wir zum roten Faden meines Unterrichts: Das Streben nach Einklang zwischen Klangideal und Körpergefühl, mit dem Ziel permanent so entspannt wie möglich, das heißt ohne überflüssigen Kraftaufwand zu spielen ( = Körper-Klang Beziehung). Gelingt das, liegt Dir die Welt des Geigenspiels zu Füßen.

Als Lehrerin sehe ich mich also vor allem als Begleiterin eines Lernprozesses, der meine Schülerinnen und Schüler zu immer besseren Zuhörern von sich selbst macht. Dabei geht es um das Hinhören auf den Klang der eigenen Geige und um den jeweiligen musikalischen Ausdruck gleichermaßen, wie um das Hineinspüren in den eigenen Körper.

Inhaltlich lässt sich mein Unterricht in drei Gebiete gliedern, die jedoch alle stark miteinander verzahnt sind: Technik, innere Einstellung und Musiktheorie/Musikalität.

Technik

  • freie fließende Bogenführung, offene treffsichere linke Hand
  • Haltungsfehler selbst erkennen und verbessern lernen
  • Erkennen und korrigieren lernen von falschen Tönen
  • Bewusstsein entwickeln über die Zusammenhänge zwischen Klang und Körpergefühl
  • Weniger ist mehr: nutzen von Schwerkraft anstatt von Muskelkraft
  • Wenn die technische Basis gelegt ist, ist stilistisch alles offen

Innere Einstellung

  • Freundlichkeit, Geduld und Offenheit sich selbst gegenüber
  • die Suche nach der Leichtigkeit dessen, was auf den ersten Blick schwer erscheint
  • Mut zu Passivität in der Aktivität
  • Arbeiten mit inneren Bildern (sinken, schweben, fließen, schieben, ziehen…)

Musiktheorie/Musikalität

  • Lesen von Noten und allen anderen Zeichen in Partituren
  • Basis zu Tonarten und Harmonie
  • Rhythmustraining
  • sich selbst und anderen detailliert zuhören lernen
  • entwickeln und trainieren der inneren Klangvorstellung
  • Intonationstraining durch viel Singen

Bei Interesse einfach eine Mail schreiben an violin@alinabauer.eu, smsen oder anrufen unter +49 163 17 68 446